Jugend- und Sportangebote

Alle Angebote

KAj-Projekt München

KAj steht für „Kurzzeitintervention für unter Alkoholeinfluss straffällig gewordene jungen Menschen“.

Die Maßnahme richtet sich an 18 – 25-Jährige, die auf richterliche Weisung zu uns kommen, da sie unter Alkoholeinfluss eine Straftat – in der Regel eine Gewalttat- begangen haben.

Sie durchlaufen im KAj-Programm eine Kombination aus therapeutisch geleiteten Einzel- und Gruppengesprächen sowie aus Kraft-Ausdauer-Trainingseinheiten.

Da die TeilnehmerInnen mit unterschiedlichen persönlichen Voraussetzungen zu uns kommen, haben die Ziele des Programms sowohl präventiven als auch interventiven Charakter:

So sollen Zusammenhänge zwischen Aggression und Alkoholkonsum erkannt werden, eigene Grenzen und die Anderer erlebt und akzeptiert und der eigene Suchtmittelkonsum kritisch hinterfragt werden. Gemeinsam können so im KAj-Programm Schritte für eine Veränderung erarbeitet und eingeübt werden.  

Das Programm wird in der Regel über einen Zeitraum von drei Monaten absolviert.

Kontakt

Blaukreuz-Zentrum München-Nord
Schleißheimer Str. 487
80933 München

Fon: 089-171192380
Mail: t.sperling@blaues-kreuz.de
Web: www.muenchen.blaues-kreuz.de  

Tobias Sperling

Leiter des KAj-Projekts

Teeniesprechstunde München

Du hast Fragen zum Thema Alkohol, Drogen, Spiel- oder Online-Sucht?

Du machst Dir Sorgen um den Konsum eines Freundes oder einer Freundin?

In Deiner Clique wird konsumiert und Du weißt nicht wie Du damit umgehen sollst?

Deine Eltern trinken und Du fühlst Dich hilflos?

Dann komm in unsere offene Teeniesprechstunde.

Hier kannst Du all Deine Fragen zum Thema Sucht stellen und Deine Sorgen loswerden.

Anonym, kostenlos und ohne Voranmeldung.

Jeden Mittwoch zwischen 16.00 und 17.00 Uhr oder nach Vereinbarung.

Kontakt

Blaukreuz-Zentrum München-Nord
Schleißheimer Str. 487
80933 München

Fon: 089-171192380
Mail: e.pagliaro@blaues-kreuz
Web: www.muenchen.blaues-kreuz.de

 

Eva Pagliaro

Leiterin der Teeniesprechstunde

Oase Lößnitz

Die Jugendbegegnungsstätte OASE ist eine offene Kinder- und Jugendeinrichtung.

Wir sind offen für alle, aber nicht für alles. Wir wollen mit unserem Kernangebot dafür sorgen, dass es für Kinder und Jugendliche Angebote für eine sinnvolle Freizeitgestaltung, Raum für gemeinsame Interessen und Impulse für eine positive Lebensgestaltung gibt.

In unserem Haus gibt es viele ergänzende Angebote, die wir gemeinsam mit Partnern organisieren bzw. Partnerorganisatoren in unserem Haus ermöglichen. Vom Spektrum unserer Arbeit her könnten wir uns gut „Mehrgenerationenhaus“ nennen …

Unsere Arbeit finanziert sich über öffentliche Förderung, Spenden, Sponsoring und viel ehrenamtliches Engagement.

Kontakt

Jugendbegegnungsstätte "OASE" Lößnitz
Schneeberger Straße 60
08294 Lößnitz

Fon: 03771-35046
Fax: 03771-365328
Mail: oaseloessnitz@blaues-kreuz.de
Web: www.blaues-kreuz.de

 

 

Timon Schwab

Leiter der Einrichtung

Jugendtreff Siegen

Die Blaukreuz-Jugend Siegen-Eiserfeld hält regelmäßige Angebote für Kinder und Jugendliche bereit:

Kinderstunde und Jungschar am Samstagnachmittag, Jugendgruppe im 14-tägigen Rhythmus am Mittwochabend. Einmal im Jahr laden wir zu einer Kinder- und (mindestens) einmal auch zu einer Jugendfreizeit ein. In der Regel fahren wir dann in unser vereinseigenes Selbstversorgerhaus in Bad Laasphe-Bernshausen (das lässt sich übrigens zum günstigen Preis buchen!). Wir beteiligen uns an den Ferienspaßaktionen unserer Stadt (mit Kinderfest, Ausflügen, Kinderflohmarkt o. Ä.) und sind mit unserem Cocktailstand bei Feierlichkeiten (Gemeindefest, Sportevents …) am Start. Gemeinsam mit unserer Begegnungsgruppe bieten wir Info-Veranstaltungen für Konfi-Gruppen, Schulklassen oder Jugendkreise an. Außerdem gibt es bei uns den Projektchor Lebenszeichen für singfreudige Menschen ab ca. 14 Jahren, der größere musikalische Konzepte auf die Bühne bringt – wie zuletzt das Musical „Amazing Grace“ (Fotos: Renè Traut) oder nun, gemeinsam mit Helmut Jost und Gospelfire, das Stück „Hope – Eine afrikanische Geschichte“ (24.11.16, Siegerlandhalle).

Kontakt

Claudia Irle-Utsch
Siegen-Eiserfeld

Fon: 0170-3402928
Mail: Irle.Utsch@t-online.de
Web: www.blaues-kreuz.de/eiserfeld

Claudia Irle-Utsch

Leitung Kinder-/Jugendarbeit

HOPE e.V. Beratungs- und Trainingszentrum

Für Jugendliche
Jeden Freitag ab 18.30 Uhr ist unser HOPE-Zentrum geöffnet. Wer Lust hat, kann beim Selbstverteidigungstraining mitmachen, Blasrohschießen, Darten, Kickern, Tischtennisspielen oder einfach nur mit Freunden zusammen sein.
Außerdem sind wir viel draußen unterwegs. Wir planen und organisieren unsere Aktivitäten gemeinsam, lassen uns herausfordern und testen unsere Grenzen aus.
In sozialen Projekten wollen wir auch etwas für andere tun und nach unseren Möglichkeiten helfen. 
Wichtig ist uns Freundschaft, Zusammenhalt und Spaß an der Sache.  Jeder ist eingeladen dabei zu sein. 
Wer nicht weiß, wie er zu uns kommen kann, ruft einfach an, wir werden eine Fahrgemeinschaft organisieren.

Für Kinder
Alle 2 Wochen bieten wir am Samstagnachmittag von 14.00 bis 16.00 Uhr Kindertraining in Selbstverteidigung an.  Spielerisch lernen unsere Jüngsten, dass sie wertvoll sind und wie sie ihre Einzigartigkeit schützen können.  Außerdem treffen wir uns spontan zum Basteln, Spielen oder sind unterwegs.

Für Eltern
Einmal im Monat  können Eltern  am Samstagnachmittag von 14.00 bis 16.00 Uhr zum Elternforum kommen. Wir tauschen uns aus über Themen, die Eltern interessieren. Sucht- und Gewaltprävention stehen dabei im Fokus.

Kontakt

Helmut und Ute Standfuß
Zum Giertmoos 3
Eging am See
94169 Thannberg

Fon: 0151-12811551
Web: www.hope-zentrum.de

Ute Standfuß

Leiterin von Hope e.V.