Unser Leben ist bunt!
Voller Emotionen, Träume,  Leidenschaft, Energie. Gleichzeitig aber auch voll Risiko, Enttäuschung, Verzweiflung und Versuchung. Für viele ist es eine große Herausforderung, dabei die Balance zu finden und der „eigene Pilot im Leben“ zu bleiben.

Web-Design-Gestaltung_200814-16

Mit #vollfrei möchten wir junge Menschen supporten und motivieren, das „Abenteuer Leben“ aktiv zu gestalten und sich zu verwirklichen. Über digitale Zugänge möchten wir ihnen in ihrer Lebenswelt begegnen und gemeinsam Suchtgefahren vorbeugen. 

blu:prevent möchte „Ermöglicher“ für die vielen Multiplikatoren aus unterschiedlichem Kontext sein.
Daher haben wir vielseitiges Material und Tools (digital & analog) geschaffen, um es Multiplikatoren möglich zu machen, Zugänge zu den jeweiligen Dialoggruppe aufzubauen und somit zeitgemäße und moderne Suchtprävention gestalten zu können. 

0
erreichte Schüler*innen im Schulunterricht pro Jahr

Wir unterstützen mit blu:prevent und #vollfrei unsere Multiplikatoren dabei, jedem (potenziell) Betroffenen die Möglichkeit zu geben, individuelle Risiken zu managen, Versuchungen zu verstehen und ihnen zu widerstehen.
Wir klären realistisch und nachvollziehbar auf, um Betroffenen den verantwortungsvollen Umgang mit diesen (Versuchungen) zu ermöglichen.

Das vornehmliche Ziel ist hierbei das Erlernen und die Anwendung der Risikokompetenz.

Wir wollen coachen und führen, nicht vorgeben. Das Prinzip wird dadurch für Betroffene nachvollziehbar und ist ganz realistisch in ihrem Lebensalltag umsetzbar. Mit unseren Programmen coachen wir junge Menschen, ihre eigenen Spielräume zu entdecken und zeigen einen Rahmen auf, der ein Leben mit verantwortungsvollem Genuss in Freiheit möglich macht! Auf Basis unserer jahrelangen Erfahrung  und der engen Zusammenarbeit mit unseren starken Netzwerkpartnern der aktiven Suchtprävention, haben wir bewährte Tools geschaffen die wertvolle Hilfen im Umgang mit Betroffenen bereitstellen. Von den fachlich fundierten Praxisbüchern, über E-Learning-Module bis hin zu unserer App für junge Betroffene
0
Reichweite in Social Media pro Jahr
Web-Design-Gestaltung_200814-17

Die blu:app von blu:prevent passt, genau wie Instagram und Youtube, perfekt in das Nutzungsverhalten junger Menschen.

„There is a app for it.“

Besonders in der aktuellen Corona-Zeit sind unsere digitalen Tools für die Multiplikatoren eine große Hilfe, damit der Zugang zu der jeweiligen Dialoggruppe erhalten bleiben kann. Gerade in der heutigen Zeit – wo persönliche Kontakte auf ein Minimum reduziert werden müssen, ist dies ein wichtiger Baustein in unser täglichen Arbeit.

Die App lässt sich mit „blu:interact“ – unserem Unterrichtsmodul – verbinden. In Präsenzveranstaltungen (+ zukünftig per Video-Meeting) ist so eine völlig neue Art der Interaktion mit Schülern*innen möglich.

  • 100%ige Anonymität für den Nutzer
  • FAQ mit vielen wertvollen Infos rund um das Thema Süchte
  • Live-Chat mit geschulten Helfern
    Interaktive Tools wie z. B. der Alkohol Rechner
  • Beratunngsstellen-Finder
  • aktivierbare Push-Dienste mit Facts des Monats
  • Zugriff auf Videos direkt aus der App
  • Alkoholfreie Cocktail-Rezepte
  •  interact.bluprevent (Unterrichtsmodule) integriert 
  • “Notruf” Button
  • natürlich kostenlos für alle Nutzer
0
Downloads der App
+ 0
Chat-Anfragen pro Jahr

Jeder kann helfen. Viele wollen helfen. Aber nur mit netten Flyern kommt man nicht weit. Wir haben ein ganzheitliches System aus benutzbarem Material und echten Hilfen rund um das Thema Suchtprävention geschaffen. Allen voran unser „Manifest“: Das PRAXISBUCH.  Voll mit Informationen, Hintergründen, Methoden, Storys – die beim Helfen helfen.

Wir geben unser Material komplett kostenfrei weiter, um eine hohe Reichweite zu ermöglichen – einfach im Shop bestellen-  und den Rest machen wir. 

Schneller geht nur noch der Download der App.

blu:prevent ist die interdisziplinäre Community aus hauptamtlich Mitarbeitenden und hochmotivierten, ehrenamtlich Helfenden der Sucht-Selbsthilfe des Blauen Kreuzes in Deutschland. 
Zusätzlich unterstützt werden wir durch externe Partner und engagierte Fachkräfte aus Schule, Kirche, Jugendarbeit und weiteren Institutionen.  Was uns alle verbindet? Wir wollen, dass junge Menschen ihre Träume leben können. Frei und unabhängig.

Leitung

“Out of the Box”-Denker, Überblickbehalter, Innovationsgeist und ganz nebenbei kreativer Einrichtungsleiter. Stillstand ist bei ihm ein Fremdwort. Warum? Weil er immer auf der Suche nach neuen Tools ist, um junge Menschen noch effektiver für ein (sucht)FREIES Leben zu begeistern. Mit ihm ist blu:prevent schon vor Jahren ins digitale Zeitalter aufgebrochen. Neben der internen Verbandsarbeit, Teamkoordination, Webseitenpflege, der Betreuung unserer Partner, Spender und Sponsoren, motiviert er auf politischer Ebene und in Fachgremien für eine zeitgemäße Suchtprävention. Warum er das macht? Weil er weiß, dass Suchtprävention Menschen begeistern soll und der „Rahmen mindestens so wichtig ist wie der Inhalt.“

Kontakt

Multiplikatoren

Überzeugungskraft und Motivation! Dafür steht Christin. Sie geht nicht nur auf Menschen zu, sie nimmt sie mit. Berührungsängste? Fehlanzeige! Ihr Ziel: Menschen erreichen, bewegen und begeistern. Nicht nur in Workshops und Seminaren, sondern auch online. Bei blu:interact, blu:app, Chat, Social Media generiert sie mit ihrem Fachwissen immer wieder frischen Content und neue Ideen, damit blu:prevent für die vielen Helfer noch besser wird.

Kontakt

Social Media

Svea aus Dresden bringt mächtig Fachwissen, Kreativität und Energie mit. Da wirkt es schon fast erschreckend nüchtern, wenn die angehende Psychologin sachlich sagt: „Digitale Tools und Social Media sind die perfekte Bereicherung und Chance, um mit jungen Menschen in den Dialog zu treten.“ Aber sie hat recht und genau deshalb unterstützt sie blu:prevent @ Social Media, blu:app, Chat …

Kontakt

Koordinator Schuleinsätze

Unser Mann für Schuleinsätze und Ansprechpartner für alle ehrenamtlich Tätigen der Selbsthilfe im Blauen Kreuz. Seit mehr als 14 Jahren reist unser Suchtpräventions-Entertainer Dirk durch ganz Deutschland. In unzähligen Workshops und Gesprächen ermutigt er Menschen für ein (sucht-)FREIES Leben und den Blick hinter die Fassaden. Bei ihm und seinen ehemals betroffenen Begleitern kommen alle ins Nachdenken. Seine Leidenschaft sind genau diese Begegnungen und er hat es sich zur Herzensangelegenheit gemacht, anderen in schwierigen Zeiten beizustehen. 

Kontakt

blu_prevent_katrin

Projekte

Mit den Erfahrungen jahrelanger Agenturarbeit weiß die Dortmunderin nicht nur, wie wichtig das richtige „Wording“ ist, sondern auch, wie bedeutend der Dialog auf Augenhöhe ist. Vor allem, wenn es um Abhängigkeit oder Sucht geht. Und genau das begeistert sie auch an blu:prevent. Mit ihrer grandios authentischen und wertschätzenden Art unterstützt sie blu:prevent bei den analogen Tools. Und das gemeinsam mit ihrem Hund Neo neben Coachingausbildung und Weiterbildungen zur Heilpraktischen Psychotherapeutin.

blu_prevent_milena

Projekte

Begeisterungsfähig, naturverbunden und als junge Berlinerin mittendrin statt nur dabei. Genau so was hat uns noch gefehlt. Neben ihrem Studium der Sozialen Arbeit unterstützt Milena blu:prevent in den Bereichen Social Media, Sober Sensation … mit ganz praktischen Wissen und Lebenserfahrungen aus der Hauptstadt.

Was unsere prominenten Unterstützer zu blu:prevent sagen.

Voriger
Nächster

Ansprechpartner Förderpartner

Benjamin Becker

Ansprechpartner SoMe

Svea Paukstadt

Ansprechpartner Schule

Dirk Höllerhage